Ayurvedisch kochen

Dies bedeutet, dass man die Speisen so zubereitet, dass der Verzehr und Genuss der Speisen der jeweiligen Körperkonstitution und dem Dosha angepasst ist. 

Die Ayurvedische Küche fördert die Erhaltung der eigenen Gesundheit und soll auch im Falle einer Erkrankung, die Verschlimmerung verhindern und die ganzheitliche Heilung fördern. Im Ayurveda gibt es unzählige Rezepte für die Zu-stände und den Gleichklang des Körpers und des Geistes. Die Speisen sind wohlschmeckend und helfen Störungen zu beseitigen. Die Kunst in der Ayurvedischen Küche liegt da-rin, diese Faktoren optimal zu vereinen.

Grundsätzlich kann man alle Rezepte beliebig variieren, um mit den entsprechenden Gewürzen, Kräutern und Lebensmitteln gegen die verschiedensten Leiden, wie zum Beispiel Hitzegefühl (Wechseljahresbeschwerden), Entzündungen verschiedener Art, Magen-Darmprobleme, entgegenwirken. Bei den Rezepten hängt dieses auch mit der einzelnen Dossierung der Gewürze zusammen, die sich im Zusammenspiel, auch mit der Jahreszeit, auf den jeweiligen Dosha-Zustand, die Körperkonstitution auswirkt.

Durch die Kenntnis der Eigenschaften der Substanzen und wer seine Sinne und den Geist beherrscht, wird dann wissen, wie man eine köstliche Speise zubereiten muss, um das Gleichgewicht der Doshas zu erhalten oder zu verändern, um das Gleichgewicht wieder zu erlangen.


Anrufen
Email
Info